Folgen Sie uns auf  

Unfruchtbarkeit

IIn 44 Prozent der Fälle finden sich die Gründe für einer Unfruchtbarkeit bei der Frau. In 36 Prozent der Fälle liegen die Gründe der Unfruchtbarkeit beim Mann. Bei den restlichen 20 Prozent sind die Gründe nicht bekannt.

Für eine Beziehung kann die Unfruchtbarkeit eines Partners eine enorme Belastung werden. Gerade wenn der Kinderwunsch bei einem der beiden Partner sehr ausgeprägt ist. Aus diesem Grund suchen viele Paare Hilfe, um ein eigenes Kind zu erhalten. Auch eine Adoption kommt für einige Paare in Frage.

Die Gründe, warum eine Frau unfruchtbar ist, können in drei Gruppen unterteilt werden. Ausbleibender Eisprung, der Kontakt zwischen Eizelle und Sperma ist nicht möglich (z.B. durch dic Verklebung des Eileiters) und die Unfähigkeit ein Kind auszutragen.

Bei ausbleibenden Eisprung liegt die mögliche Ursache darin, dass nicht in jedem Zyklus es zu einem Eisprung kommt. Wenn mit der Pille verhütet wurde, ist es nicht ungewöhnlich, dass ein Eisprung ausbleibt. Weitere Gründe sind hormonelle Störungen oder Erkrankung an den Eierstöcken. Auch das Gewicht spielt eine Rolle. Starkes Über- oder Untergewicht sowie psychische Probleme beinflussen den Hormonhaushalt. Durch Hormongaben kann in vielen Fällen der Eisprung ausgelöst werden. Bei dieser Methode besteht die Möglichkeit, dass es zur gleichzeitigen Reifung von mehreren Eizellen kommt und Mehrlingsschwangerschaften auftreten.

Wenn die Eileiter verklebt sind (z,B. durch eine vorangegangene Infektion oder Operation),besteht in einigen Fällen die Möglichkeit, die Eileiter zu öffnen oder zu weiten. Wenn dies nicht möglich ist, dann bleibt die sog. In-vitro-Fertilisation (Retortenbaby).

Anomalien der Gebärmutter, abnormer Zervikalschleim sowie die Schwäche des Gebärmutterhalses können dazu führen, dass das Kind nicht ausgetragen werden kann. In einigen Fällen ist es möglich, die Ursache zu behandlen, in anderen nicht.

Weitere Informationen zum Thema Unfruchtbarkeit bekommen Sie in unserem Special:


 

Ungewollte Kinderlosigkeit

» Für viele Menschen sind Kinder ein fester Bestandteil ihres Lebens. Eigene Kinder zu haben, ist für sie die natürlichste Sache der Welt. Die ...

 

Alternativen zur Reproduktionsmedizin

» Definition Die Reproduktionsmedizin ist ein Fachbereich der Medizin, der sich mit der Fortpflanzung und Fortpflanzungsproblemen befasst. Es ergeben ...

 

Fruchtbarkeitsstörungen Frau

» Eine Unfruchtbarkeit (Sterilität) im medizinischen Sinn besteht dann, wenn bei einem bestehenden Kinderwunsch und regelmäßigem ungeschützten ...

 

Fruchtbarkeitsstörungen Mann

» Ungewollte Kinderlosigkeit ist ein verbreitetes Problem, unter dem Weltweit etwa 80 Millionen Paare leiden. In Deutschland bleibt bei etwa 15 Prozent ...

 

Sterilitätsdiagnostik bei der Frau

» Von einer Unfruchtbarkeit (Sterilität) im medizinischen Sinne spricht man, wenn eine Frau trotz ungeschützten Geschlechtsverkehrs innerhalb eines ...

 

Sterilitätsdiagnostik beim Mann

» Eine Sterilität des Mannes wird auch als Zeugungsunfähigkeit bezeichnet. Diese liegt dann vor, wenn innerhalb eines Jahres trotz regelmäßigem ...

 

Sterilitätstherapie

» Gerade in den letzten Jahren haben immer mehr Paare wegen einer Sterilität, also eines unerfüllten Kinderwunsches, Rat und Hilfe in Spezialpraxen ...

Letzte Aktualisierung am 29.07.2015.
War dieser Artikel hilfreich?