Unfallchirurgische Klinik - Kirchheimbolanden - Informationen zur Abteilung

Westpfalz-Klinikum GmbH - Standorte III Kirchheimbolanden und IV Rockenhausen

Unfallchirurgie

Telefon:
06352 405 - 131
Fax:
06352 405 - 132
E-Mail:

Stationäre Fälle:
1855


Personal

Ärzte:
7.9
Fachärzte:
3.9
Belegärzte:
0
Pflegekräfte insgesamt:
25.6
Examinierte Pflegekräfte:
25.6
Examinierte Pflegekräfte mit einer Fachweiterbildung:
7.1

Apparative Ausstattung der Abteilung

  • Echokardiograph
  • In der Medizinische Klinik IV Rockenhausen
  • Analmanometriegerät (8-Kanal)
  • Angiographiegerät
  • In der Medizinische Klinik IV Rockenhausen
  • Belastungs-EKG/ Ergometrie
  • In der Medizinische Klinik IV Rockenhausen
  • Bewegungsanalysesystem
  • Cell Saver (im Rahmen einer Bluttransfusion)
  • Computertomograph (CT)
  • In Kooperation mit der in Kirchheimbolanden angegliederten Röntgenpraxis Dr. Hamm
  • Elektroenzephalographiegerät (EEG)
  • In Kooperation mit dem Pfalzklinikum / Klinik für Psychiatrie
  • Endoskop
  • Geräte der invasiven Kardiologie (z.B. Herzkatheterlabor, Ablationsgenerator, Kardioversionsgerät, Herzschrittmacherlabor)
  • Herzschrittmacherlabor am Standort IV Rockenhausen Herzkatheterlabor am Standort I Kaiserslautern
  • Geräte für Nierenersatzverfahren (Hämofiltration, Dialyse, Peritonealdialyse)
  • In Kooperation mit der Dialysepraxis Donnersberg, Dr. Nesbigall, Dr. Ruf
  • Laser
  • Magnetresonanztomograph (MRT)
  • In Kooperation mit der in Kirchheimbolanden angegliederten Röntgenpraxis Dr. Hamm
  • OP-Navigationsgerät
  • Röntgengerät/ Durchleuchtungsgerät (z.B. C-Bogen)
  • Sonographiegerät/ Dopplersonographiegerät
  • Spirometrie/ Lungenfunktionsprüfung
  • In der Medizinische Klinik IV Rockenhausen

Versorgungsschwerpunkte der Abteilung

  • Unfallmedizin (Traumatologie)
  • Chirurgische und konservative Versorgung von Verletzungen und Frakturen aller Extremitäten und Gelenke einschließlich Wirbelsäule (Ballonkyphoplastie)
  • Metall-/ Fremdkörperentfernungen
  • Bandrekonstruktionen/ Plastiken
  • VKB Plastik mit Patellasehne / Semitendinosussehne, Schulterstabilisationsplastiken
  • Gelenksersatzverfahren/ Endo-Prothetik
  • ·Endoprothetik des Hüftgelenkes zementfrei und zementiert einschließlich Kurzschaftprothesen inkl. Revisions- und Wechseloperationen ·Endoprothetik des Kniegelenkes insbesondere auch minimal-invasive unicondyläre Schlittenprothesen mit Computernavigation und Revisions- und Wechseloperationen ·Endoprothetik des Schultergelenkes einschließlich inverser Schulterprothesen
  • Septische Knochenchirurgie
  • Diagnostik und Therapie von Knochenentzündungen
  • Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Kopfes
  • Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Halses
  • Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Thorax
  • Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Lumbosakralgegend, der Lendenwirbelsäule und des Beckens
  • Sakrale Periduralanästhesie, Facettengelenkinjektion, manuelle Therapie
  • Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Schulter und des Oberarmes
  • ·Arthroskopie des Schultergelenkes inkl. offener Gelenkchirurgie und Rekonstruktionen über minimal-invasive Zugänge, Stabilisationsoperation
  • Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Ellenbogens und des Unterarmes
  • ·Arthroskopie des Ellenbogengelenkes inkl. offener Gelenkchirurgie
  • Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Handgelenkes und der Hand
  • ·Versorgung von akuten oder chronischen Verletzungsfolgen an der Hand ·Sehnen- und Nervenchirurgie der Hand und des Unterarms ·Arthroskopie des Handgelenkes inkl. offener Gelenkchirurgie ·Chirurgie des Morbus Dupuytren (Beugekontraktur des Fingers) ·Chirurgische Behandlung der Arthrose im Bereich der Hand, des Handgelenkes und der Handwurzel (Resektionsarthroplastik)
  • Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Hüfte und des Oberschenkels
  • ·Endoprothetik des Hüftgelenkes zementfrei und zementiert einschließlich Kurzschaftprothesen inkl. Revisions- und Wechseloperationen
  • Diagnostik und Therapie von Verletzungen des Knies und des Unterschenkels
  • ·Arthroskopie des Kniegelenks einschließlich arthroskopischer Kreuzbandplastiken mit Semitendinosussehne und arthroskopischer oder offener Knorpelchirurgie ·Sehnenchirurgie des Fußes und des Unterschenkels inkl. der Achillessehne ·Endoprothetik des Kniegelenkes insbesondere auch minimal-invasive unicondyläre Schlittenprothesen mit Computernavigation und Revisions- und Wechseloperationen
  • Diagnostik und Therapie von Verletzungen der Knöchelregion und des Fußes
  • ·Chirurgische Versorgung von Fußfehlbildungen und -fehlstellungen, besonders des Vor- und Mittelfußes ·Chirurgische Arthrosebehandlung des Fußes ·Sehnenchirurgie des Fußes und des Unterschenkels inkl. der Achillessehne ·Arthroskopie des Sprunggelenkes inkl. offener Gelenkchirurgie
  • Minimal-invasive laparoskopische Operationen
  • Einsatz schonender gedeckter Operationstechniken mit minimal-invasiven Zugängen unter Verwendung modernster Osteosynthese-Implantate wie Marknägel, konventionelle und winkelstabile Plattensysteme, Fixateur externe und interne, endoskopische Bursektomie
  • Spezialsprechstunde
  • Unfallchirurgisch-orthopädische Sprechstunde D-Arzt-Sprechstunde Privatsprechstunde

Serviceangebot der Abteilung

  • Nicht-medizinische Serviceangebote
  • Die nicht-medizinischen Serviceangebote stehen fachabteilungsübergreifend allen Patienten der beiden Standorte in Kirchheimbolanden und Rockenhausen zur Verfügung. Informieren Sie sich hierüber bitte im Teil A Struktur und Leistungsdaten des Krankenhauses unter A-10 - "Allgemeine nicht-medizinische Serviceangebote des Krankenhauses"

Therapeutenpersonal der Abteilung

  • Unfallchirurgische Ambulanz | Wundmanager

Leistungsangebot der Abteilung

  • Neurophysiologische Behandlung nach PNF (Propriozeptive neuromuskuläre Fasziliation)
  • Wird von den physiotherapeutischen Abteilungen erbracht.
  • Schlingentisch (Extensionsbehandlung)
  • Wird von den physiotherapeutischen Abteilungen durchgeführt.
  • Überleitungspflege
  • Ganzheitliche Versorgung und Betreuung der Patienten in der Westpfalz-Klinikum GmbH bedeutet auch, für einen reibungslosen Übergang seiner zwar entlassungsfähigen, aber noch der Pflege bedürftigen Patienten in den häuslichen Bereich zu gewährleisten. Diese Aufgabe wird durch die Krankenschwestern der Pflegeüberleitung gewährleistet. Die Mitarbeiter sind Ansprechpartner für Patienten, Angehörige, Ärzte- und Pflegeteams des Krankenhauses, den Sozialdienst und externe Einrichtungen. Sie koordinieren, geben Informationen weiter und leiten Maßnahmen ein, um den Übergang zwischen Krankenhausaufenthalt und der häuslichen Versorgung möglichst reibungslos zu gestalten. Die Betroffenen erhalten kompetente Informationen zu den Hilfsangeboten der ambulanten Einrichtungen, der Finanzierung, den Antragsstellungen und der Organisation von Pflegehilfsmitteln. Mit den Betroffenen wird gemeinsam der individuelle Bedarf ermittelt und die notwendigen Maßnahmen noch vor der Entlassung eingeleitet.
  • Beckenbodengymnastik
  • Die Beckenbodengymnastik dient in erster Linie der Behandlung von Harninkontinenz und wird von den physiotherapeutischen Abteilungen erbracht.
  • Manuelle Therapie
  • Die Manuelle Therapie wird von den physiotherapeutischen Abteilungen durchgeführt.
  • Gehschule
  • Die Gehschule wird von den physiotherapeutischen Abteilungen durchgeführt.
  • Angehörigenbetreuung/ -beratung/ -seminare
  • Für die Angehörigenbetreuung stehen unter anderem die Klinikseelsorger, die Mitarbeiter der Krebsgesellschaft, die Patientenfürsprecher zur Verfügung. Die Beratung findet in unterschiedlichsten Themengebieten statt, auch über Selbsthilfegruppen.
  • Atemgymnastik
  • Die Atemgymnastik wird von den physiotherapeutischen Abteilungen erbracht.
  • Basale Stimulation
  • Die Basale Stimulation wird von den physiotherapeutischen Abteilungen und geschultem Pflegepersonal erbracht.
  • Beratung/ Betreuung durch Sozialarbeiter
  • Der Sozialdienst ergänzt die ärztliche und pflegerische Versorgung in der Westpfalz-Klinikum GmbH für Patienten, die persönliche und soziale Probleme im Zusammenhang mit ihrer Erkrankung oder Behinderung haben.
  • Berufsberatung/ Rehabilitationsberatung
  • Die Rehabilitationsberatung wird durch die Mitarbeiter des Sozialdienstes angeboten.
  • Besondere Formen/ Konzepte der Betreuung von Sterbenden
  • Die Bedürfnisse sterbender Patienten und ihrer Angehörigen werden umfassend berücksichtigt. Hierfür stehen Ärzte, Pflegepersonal, Seelsorger und ein Hospitzdienst zur Verfügung.
  • Bewegungstherapie
  • Die Bewegungstherapie wird von den physiotherapeutischen Abteilungen erbracht.
  • Bobath-Therapie
  • Die Bobath-Therapie wird von den physiotherapeutischen Abteilungen erbracht.
  • Diabetiker-Schulung
  • Nach ärztlicher Verordnung werden Schulungen von Diabetologen, Diabetesberatern, Diabetesassistenten angeboten und durchgeführt.
  • Diät- und Ernährungsberatung
  • Die Diätassistenten beraten, nach ärztlicher Verordnung, die Patienten, die besondere Kostform benötigen.
  • Entlassungsmanagement
  • Der Übergang in andere Versorgungsbereiche (z.B. Reha) erfolgt strukturiert und systematisch unter Integration und Information des Patienten und ggf. seiner Angehörigen.
  • Fallmanagement/ Case Management/ Primary Nursing/ Bezugspflege
  • Patienten mit bestimmten Krankheitsbildern werden im Rahmen des Fallmanagements betreut.
  • Fußreflexzonenmassage
  • Die Fußreflexzonenmassage kann nach ärztlicher Verordnung von den physiotherapeutischen Abteilungen erbracht werden.
  • Kontinenztraining/ Inkontinenzberatung
  • Speziell ausgebildetes Personal unterstützt Patienten bei Inkontinenz.
  • Lymphdrainage
  • Die Lymphdrainage wird von den physiotherapeutischen Abteilungen erbracht.
  • Massage
  • Die Massage wird von den physiotherapeutischen Abteilungen erbracht.
  • Medizinische Fußpflege
  • Die medizinische Fußpflege wird auf ärztliche Verordnung in Kooperation durch niedergelassene Podologen durchgeführt.
  • Physikalische Therapie
  • Die Physikalische Therapie wird von den physiotherapeutischen Abteilungen erbracht.
  • Physiotherapie/ Krankengymnastik
  • Auf Anordnung des behandelnden Arztes, wird nach Erhebung eines krankengymnastischen Befundes ein speziell auf den Patienten abgestimmter Behandlungsplan erstellt.
  • Präventive Leistungsangebote/ Präventionskurse
  • Es werden verschiedene Präventionsveranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem Weiterbildungszentrum des Westpfalz-Klinikums angeboten.
  • Psychologisches/ psychotherapeutisches Leistungsangebot/ Psychosozialdienst
  • Zur psychologischen Betreuung von Patienten mit schweren Erkrankungen besteht eine Kooperation mit dem Pfalzklinikum in Rockenhausen.
  • Rückenschule/ Haltungsschulung
  • Die Rückenschule / Haltungsschulung wird von den physiotherapeutischen Abteilung erbracht. Es finden ebenfalls Kurse im Weiterbildungszentrum der Westpfalz-Klinikum GmbH statt.
  • Schmerztherapie/ -management
  • Patienten mit chronischen Schmerzen, die auf Basistherapien nicht ansprechen, werden durch speziell ausgebildete Ärzte behandelt.
  • Spezielle Angebote zur Anleitung und Beratung von Patienten und Angehörigen
  • Hierzu gibt es ein weitreichendes Angebot z.B. Inkontinenzberatung, Angehörigenberatung zum Umgang mit Demenzkranken, Diabetesschulungen. Die Informationen finden in Form von Vorträgen, Presse, persönlicher Beratung etc. statt.
  • Spezielle Entspannungstherapie
  • Wird entsprechend der Krankheitsbilder von verschiedenen Abteilungen / Bereichen unterstützend angeboten: z.B. Physiotherapie etc.
  • Spezielles pflegerisches Leistungsangebot
  • U.a. Stomatherapie, Pflegeüberleitung, Onkologische Fachpflege, "Schmerzschwester" (pain nurse)
  • Stomatherapie und -beratung
  • Zur Stomatherapie und -beratung steht speziell ausgebildetes Fachpersonal zur Verfügung. Diese bieten auch interne und externe Schulungen an.
  • Versorgung mit Hilfsmitteln/ Orthopädietechnik
  • Die Versorgung mit notwendigen Hilfsmitteln / notwendige Orthopädietechik wird in Abstimmung mit dem Patienten bereits während des stationären Aufenthaltes organisiert.
  • Wärme- u. Kälteanwendungen
  • Die Wärme- u. Kälteanwendung werden von den physiotherapeutischen Abteilungen erbracht.
  • Wirbelsäulengymnastik
  • Die Wirbelsäulengymnastik wird von den physiotherapeutischen Abteilungen erbracht.
  • Wundmanagement
  • An allen Standorten wird Wundmanagement im interprofesionellen Team erbracht.
  • Zusammenarbeit mit/ Kontakt zu Selbsthilfegruppen
  • Im Westpfalz-Klinikum und im Weiterbildungszentrum treffen sich regelmäßig mehrere Selbsthilfegruppen zum Erfahrungsaustausch.

Facharztqualifikation in der Abteilung

  • Unfallchirurgische Ambulanz | Notfallmedizin
TeilenTeilen
Mehr
Westpfalz-Klinikum GmbH - Standorte III Kirchheimbolanden und IV Rockenhausen