Folgen Sie uns auf  

Bio-Lebensmittel für meine Kinder

Lesezeit: 1 Min.

Wie wichtig sind Bio-Lebensmittel für meine Kinder?

Für Kinder ist eine gesunde und bewusste Ernährung besonders wichtig. Eltern liegt das Wohlergehen der Kinder sehr am Herzen. Bio-Lebensmittel erfüllen hohe Standards und gelten unter anderem wegen des fehlenden Schadstoffeinsatzes als gesünder als herkömmliche Lebensmittel. Deshalb ist es berechtigt, seine Kinder mit ökologisch erzeugten Produkten zu ernähren. Anhand von Bio-Nahrungsmitteln können Kinder zudem den gewissenhaften Umgang mit der Ernährung sowie auch mit der Umwelt erlernen. Vielerorts gibt es Projekte, um den Kindern eine gesundheits- und umweltbewusste Lebensweise nahezubringen. Kindergärten und Schulen bieten häufig Bio-Menüs für die Kleinen an.


Ökologische Nahrungsmittel fördern die Kindergesundheit

Bio-Lebensmittel sind im Allgemeinen gesünder als herkömmlich produzierte Nahrung. Vor allem fällt die Schadstoffbelastung herkömmlicher Ernährung ins Gewicht, die gerade für Kinder bedenklich ist. Auf Pestizide, künstliche Düngemittel und andere giftige Stoffe wird bei der Erzeugung von Bio-Produkten verzichtet. Gewiss müssen auch herkömmliche Nicht-Bio-Produkte ebenfalls Vorgaben und Grenzwerte einhalten. Doch Bio-Lebensmittel für Kinder geben die Sicherheit, dass bei der Erzeugung und Verarbeitung nicht zusätzlich schädliche Stoffe verwendet wurden. Die Einhaltung der Vorgaben durch die Bio-Betriebe wird von den Kontrollstellen regelmäßig überprüft.

Die Ernährung mit Bio-Produkten reduziert auch das Risiko, dass Kinder Allergien entwickeln. Bio-Produkte, die vorverarbeitet sind, kommen mit viel weniger Zusatzstoffen aus als die vergleichbaren vorverarbeiteten Normalprodukte. Da gibt es deshalb auch viel weniger potenzielle Allergiemöglichkeiten. Gerade die künstlichen Inhaltsstoffe, auf die bei Bio-Produkten weitgehend verzichtet werden, sind häufige Allergieauslöser.

Die Umweltfreundlichkeit von Bio-Produkten spielt nicht zuletzt eine Rolle. Wer auf Bio setzt, tut etwas für Klima und Naturschutz und damit auch etwas für die Zukunft, für die Kinder.

Letzte Aktualisierung am 29.07.2015.
War dieser Artikel hilfreich?