Folgen Sie uns auf  

Der Organspendeausweis

Lesezeit: 1 Min.

Organspende rettet Leben

Der Organspendeausweis
Der Organspendeausweis

Jeder Mensch sollte einen Organspendeausweis haben. Das gilt auch dann, wenn Sie einer Organspende nicht zustimmen möchten. Mit einem Organspendeausweis entscheiden Sie selbst darüber, ob nach Ihrem Tod Ihre Organe anderen Menschen implantiert werden dürfen. Sie haben drei Möglichkeiten:

  1. JA: Stimmen Sie einer Organspende zu, können Sie zum Lebensretter für andere werden. 

  2. NEIN: Der Organspendeausweis gibt Ihnen auch die Möglichkeit, einer Organentnahme zu widersprechen.

  3. Überlassen Sie die Entscheidung im Falle Ihres Todes einer vertrauten Person, etwa einem Freund oder Verwandten.

Wie fülle ich den Ausweis aus?

  1. Kreuzen Sie zunächst eine der 3 Entscheidungsmöglichkeiten an. 

    1. Wenn Sie bestimmte Organe nicht entnommen haben möchten, können Sie diese von Ihrer Einwilligung ausschließen.

    2. Wenn Sie die Entscheidung einer anderen Person überlassen möchten, tragen Sie bitte deren Namen, Telefonnummer und Anschrift ein.

  2. Tragen Sie auf der Vorderseite Ihren Namen, Geburtstag und Ihre Anschrift ein. Sie können außerdem ein Bild auf Ihren Ausweis kleben.

  3. Zum Schluss unterschreiben Sie bitte den Ausweis mit Datum.

Tipp zur Aufbewahrung

Tragen Sie den Organspendeausweis am besten immer mit sich. So erfahren Ärzte und Angehörige sofort Ihren Willen. Haben Sie keinen Organspendeausweis, besteht die Gefahr, dass mit Ihren Organen nach Ihrem Tod nicht so umgegangen wird, wie Sie das möchten. Haben Sie keinen Organspendeausweis, müssen die Ärzte zudem erst Ihre Angehörigen befragen, um Ihre Einstellung zur Organspende zu erfahren. Dadurch kann wichtige Zeit verlogen gehen.

Die wichtigsten Infos zur Organspende

Organe werden in Deutschland nur dann entnommen, wenn zwei Ärzte unabhängig voneinander den Tod festgestellt haben (§ 5 Abs. 1 TPG). 

Es gibt für die Organspende keine Altersgrenze. Auch ältere Menschen können also zum Organspender werden und somit Leben retten.

Die Spende erfolgt anonym. Das heißt, der Empfänger eines Organs erfährt nicht, wer der Spender war.

Nach einer Organentnahme wird der Körper des Toten wieder so verschlossen, dass man ihm die Entnahme nicht ansieht. Die Beisetzung kann im Anschluss ganz normal und in Würde erfolgen.

Vorschau Organspendeausweis

Vorschau Organspendeausweis

Hier können Sie den Organspendeausweis herunterladen.

Dieser Vordruck ist ein Service von miomedi.de und Fachanwalt für Medizinrecht Dr. Alexander T. Schäfer - www.atsrecht.de.

Miomedi


Letzte Aktualisierung am 29.07.2015.
War dieser Artikel hilfreich?