Ständige Schmerzen seit 2 Jahren

4 Beiträge - 1434 Aufrufe
?
Nici  fragt am 08.02.2010
Guten Tag,

im Folgenden möchte ich meine Beschwerden schildern und hoffe, dass jemand eine Idee hat, was mit mir los sein könnte.

Angefangen hat alles vor ca. 2 Jahren mit stechenden Schmerzen im linken Rippenbogen. Es wurde eine Magenspiegelung gemacht, diese war ohne Befund. Zudem war ich beim Orthopäden, der auch nichts feststellen konnte. Im Laufe der Zeit haben sich jedoch die Schmerzen nun ausgebreitet. Hier eine Liste meiner aktuellen Beschwerden:
- Muskelschmerzen in Armen und Beinen (wie Muskelkater)
- Knochenschmerzen in den Händen und Fußsohlen sowie am Brustbein und in den Rippen im Oberkörper
- seit ca. 4 Wochen ständig anhaltende Brustschmerzen auf beiden Seiten mit Ziehen unter die Achseln, punktueller stechender Schmerz in der Nähe des Brustbeins
- Kribbeln am ganzen Körper
- Häufig Kopfschmerzen an den Schläfen und Jucken auf der Kopfhaut

Die Symptome wurden wie gesagt im Lauf der Zeit immer schlimmer.
Nach dem Essen verschlimmern sich die Symptome, unabhängig davon, was ich esse.
Es wurde mir in der Zeit einige Male Blut genommen. Hier war soweit alles ok, außer Eisenmangel und leichte Blutarmut. Außerdem wurde das Herz untersucht (wegen der Brustschmerzen), o.B. Es wurde lediglich ein schneller Pulsanstieg beim Belastungs-EKG festgestellt. Außerdem wurde ein CT vom Kopf gemacht, o.B. und ein CT vom kompletten Oberkörper (Rippen und Organe). Auch dieses war o.B. Eigentlich sollte mich das freuen, jedoch ist es Fakt, dass die Schmerzen immer schlimmer werden und ich mich immer schwächer fühle... Ich bin langsam wirklich kurz vorm Verzweifeln :-(

Hat jemand eine Idee, was ich noch machen kann/untersuchen lassen kann??? Mich schränkt das Ganze doch sehr ein, da ich mich an keinen Tag mehr erinnern kann, an dem ich keine Schmerzen hatte. Ich bin übrigens 25 Jahre, 1,74m und wiege 60 kg.

Vielen Danke schon mal für eure Antworten.
Liebe Grüße
Nici


 
Jojo  sagt am 08.02.2010
Hall Nici, mit 25 solche Schmerzen zu haben, ist ja wirklich seltsam.

Lassen sich die Schmerzen mit Schmerzmedikamente beeinflussen?
 
Nici  sagt am 09.02.2010
Es ist so, dass ich Schmerzmittel (Ibuprofen) in der Regel nur noch nehme, wenn die Schmerzen sehr stark sind oder die Kopfschmerzen stark sind. Es wird dann schon zwischenzeitlich besser, bis die Wirkung nachläßt. Ich versuche aber, so wenig wie möglich zu nehmen und die Schmerzen eher auszuhalten. Zu viele Schmerzmittel sind auf Dauer nicht gut..
 
Biene  sagt am 15.02.2010
Das ist echt schlimm. Machst du auch andere Entspannungen. Vielleicht Joga oder so etwas. Solche Dinge haben mir auch beim Tinitus geholfen. Man solte immer versuchen im Ausgleich zu sein. Schmerzmittel helfen nur symptomatisch. Unerheblich welche Ursachen diese Schmerzen haben. Alles Gute :-)

Jetzt antworten

Teilen

Fachwissen Brustschmerz »
Ursachen
Brustschmerz - Ursachen
Hinter Brustschmerzen kann sich ein Herzinfarkt verbergern