Folgen Sie uns auf  

Medikamente in der Schwangerschaft

Lesezeit: 1 Min.

Arzneimittel können für das ungeborene Kind gefährlich werden

Es gibt eine Vielzahl von Medikamenten, die den Mutterkuchen passieren und so den Kreislauf des Kindes erreichen können. Sie sollten daher vor Einnahme jeglicher Medikamente genaustens nachdenken und soweit wie möglich vermeiden.

Früher hatte man die Einstellung, dass der Mutterkuchen das Kind wie eine Art Schranke vor Giften schützt. Heute weiß man, dass viele Arzneimittel und andere Schadstoffe, denen die Mutter ausgesetzt ist, ebenfalls den Kreislauf des Kindes erreichen.

Medikamente, die in der Schwangerschaft eingenommen werden, wirken automatisch beim Embryo mit. Die Empfindlichkeit des Kindes ist hierbei abhängig vom Entwicklungsstadium.

Das Stadium der Organentwicklung wird als besonders kritisch angesehen, dies entspricht der 6. - 12. Schwangerschaftswoche. In dieser Zeit entstehen die einzelnen Organe. Während dieser Zeit ist das Kind gegenüber schädlichen Substanzen besonders sensibel. In dieser Zeit kommt es daher zu den meisten Fehlbildungen. Die Empfindlichkeit des Fötus gegenüber schädigenden Substanzen nimmt im zweiten und dritten Schwangerschaftsdrittel wieder ab. Im weiteren Verlauf der Schwangerschaft können bestimmte Medikamente jedoch das Wachstum und die Funktionen des Kindes beeinträchtigen.

Medikamente können also sowohl die Fruchtbarkeit als auch die spätere Entwicklung des Kindes wesentlich beeinträchtigen.

Zudem können einige Medikamente die männlichen und weiblichen Keimzellen schädigen.

Letzte Aktualisierung am 29.07.2015.
War dieser Artikel hilfreich?

Aktuelle Beiträge im Forum Schwangerschaft

 
Basenmole   1 Antworten  Letzte Antwort
sagt Olja vor 2 Monate  376

Hallo

Würde mich freuen mit Ihnen auszutauschen . Ich selbst habe 2009 und 2013 eine Blasenmole gehabt. Würde mich freuen wenn sie mir ...mehr

 
sagt Deutschlehrer vor 8 Monate  632

Bei deiner Rechtschreibung würde ich dir dringend zum “schwangerschaftsappruch“ raten.

?
Megaureteren der Schwangeren   Offene Frage
fragt Roswitha vor ~ 1 Jahr  252

meine tochter, 37 Jahre, Primipara, 5. SSW. angeborene Megaureteren bds., Stenosen am blaseneintritt, bds. ca.5cm Durchmesser, Kreatininclearance im ...mehr

Alle Beiträge anzeigen: Forum Schwangerschaft

Jetzt Frage stellen