Folgen Sie uns auf  

Vorzeitige Plazentalösung

Vor der Geburt des Kindes kommt es zu einer Ablösung der Plazenta

Von einer vorzeitigen Plazentalösung spricht man, wenn sich ein ursprünglich normal sitzender Mutterkuchen (Plazenta) von der Wand der Gebärmutter ablöst während die Schwangerschaft noch besteht. So kann es sowohl bei der Schwangeren, als auch beim Kind zu schweren Blutungen kommen.

Schwere, lebensbedrohliche Verlaufsformen treten bei etwa 0,4% aller Schwangerschaften auf, leichte Fälle mit einer Häufigkeit von 0,8%. Damit ist die vorzeitige Lösung der Plazenta zwar eine relativ seltene Schwangerschaftskomplikation, hat aber die höchste kindliche Mortalität. Ist jedoch in einer vorausgegangenen Schwangerschaft schon einmal eine vorzeitige Plazentalösung aufgetreten, liegt das Risiko bei 5-10% dass sich der Mutterkuchen erneut zu früh ablöst. Auch ältere Frauen oder solche, die schon mehrere Kinder zur Welt gebracht haben, haben ein erhöhtes Risiko einer vorzeitigen Plazentalösung.

Letzte Aktualisierung am 29.07.2015.
War dieser Artikel hilfreich?

Aktuelle Beiträge im Forum Schwangerschaft

 
Basenmole   1 Antworten  Letzte Antwort
sagt Olja vor 2 Monate  376

Hallo

Würde mich freuen mit Ihnen auszutauschen . Ich selbst habe 2009 und 2013 eine Blasenmole gehabt. Würde mich freuen wenn sie mir ...mehr

 
sagt Deutschlehrer vor 8 Monate  632

Bei deiner Rechtschreibung würde ich dir dringend zum “schwangerschaftsappruch“ raten.

?
Megaureteren der Schwangeren   Offene Frage
fragt Roswitha vor ~ 1 Jahr  252

meine tochter, 37 Jahre, Primipara, 5. SSW. angeborene Megaureteren bds., Stenosen am blaseneintritt, bds. ca.5cm Durchmesser, Kreatininclearance im ...mehr

Alle Beiträge anzeigen: Forum Schwangerschaft

Jetzt Frage stellen